Menu

Cart

Alles über das Kartenlegen

  • Geschrieben von Abia Liebeszauberin
  • Published in Blog
  • Hits: 2960
  • Drucken, E-Mail

Telefonische Lebensberatung mit
Kartenlegen 09005-375678-1*

(1,89€/Min Dt FN, Mobi abw.)

Wähle zwischen:

  • Tarot
  • Lenormand Karten
  • Orakel und Engelskarten
  • Zigeunerkarten
  • Kipperkarten
  • Skatkarten

 

Tarotkarten: 09005-375678-0* (*1,49€/Min Dt. FN, Mobi abw.)

Kartenlegen: 09005-375678-1* (*1,49€/Min Dt. FN, Mobi abw.)

Lenormand: 09005-375678-9* (*1,49€/Min Dt. FN, Mobi abw.)

Kartenlegen

Das Kartenlegen, auch genannt Kartomantie oder Chartomantik (Kartenlegekunst), ist ein Teilbereich der Wahrsagung. Der Kartenleger sieht sich in der Lage, mit Hilfe von Spielkarten (dies können spezielle Karten wie Lenormand-, Zigeuner-, Kipper-, Engels-, Mondorakel- und Tarot-Karten, aber auch ein gewöhnliches Skatblatt sein) über Situationen, Personen und Zukunft etwas aussagen zu können, ohne faktisches Wissen zu benötigen.

Dazu mischt der Kartenleger die Karten und breitet sie nach bestimmten Mustern und Bildern aus, wobei die verschiedenen Positionen oftmals Bezeichnungen wie gegenwärtige Situation, Ängste und Hoffnungen oder zukünftige Ereignisse tragen. Aus den vorgegebenen Kartenbedeutungen in Verbindung mit der Kartenposition will der Kartenleger etwas herauslesen, was einen Blick in die Zukunft gestattet und zur Lebensanalyse tauglich sein soll.

Das Kartenlegen soll ab dem 7. Jahrhundert in China entstanden sein, als sich dort der Holztafeldruck entwickelte, mit dem auch Spielkarten in Mode kamen, die bald als Wahrsagekarten eingesetzt wurden. In Europa kam das Kartenlegen im 15. Jahrhundert auf, vermutlich durch Fahrendes Volk als Jahrmarktsattraktion, hatte aber keine gesellschaftliche Relevanz. Erst im 18. Jahrhundert, hauptsächlich durch französische Okkultisten wurde die Kartomantie ein populäres Phänomen, das bis heute anhält.

Im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts verlieh die New-Age-Bewegung der Esoterik und damit auch der Kartomantie eine große Popularität. In dieser Zeit entstanden zahllose Derivate der verbreiteten Kartendecks. Sowohl Printmedien, das Internet, verschiedene Fernsehsender und Telefon-Hotlines als auch spezielle Esoterikszeneläden bieten heute die verschiedensten Spielarten der Kartomantie an.

Lenormandkarten

Lenormandkarten sind Wahrsagekarten, die nach Marie Anne Adeláide Lenormand benannt sind. Das "kleine", heute fast ausschließlich benutzte Lenormanddeck (36 Karten) erweist sich aber schon durch den biedermeierlichen Stil als Produkt des frühen 19. Jahrhunderts. Die "großen" Lenormandkarten (54 Karten) gehen vermutlich auf Tarotkarten von Etteilla zurück, dessen Karten Marie Anne Lenormand benutzt hatte. Die Erstveröffentlichung der Karten erfolgte erst nach ihrem Tod.

Neben dem Tarot sind die Lenormand die beliebtesten Karten zur Weissagung mittels Kartenlegen.

Geschichte

 

Das "Grand jeu de Mlle Lenormand" erschien 2 Jahre nach ihrem Tod im Jahre 1843 und wurde zusammen mit einer Kollektion von 5 Büchern verkauft. Die Verfasserin benutzte das Pseudonym "Mme la comtesse de ***" und der Verlag gab keinen Namen, sondern nur eine Adresse "46 rue Vivienne". Das Spiel hatte 54 Karten, darin enthalten eine weibliche und eine männliche Karte für den Konsultanten. Der Inhalt der 5 Bücher war recht umfassend, Astrologie, Chiromantie und andere Orakelformen wurden behandelt. Die Kartenbilder des großen Spiels, des "astromythologischen Decks", zeigen Szenen aus der griechischen Mythologie, Sternbilder, Geomantie, 22 Buchstaben (Kabbala), 7 Talismane, Skatkarten und jeweils eine Blume (Blumensprache). Eine Variation der Karten (diesmal mit 55 Karten) wurde ca. 1850 in Deutschland von dem Verlag J.F. Aug. Reiff unter dem Namen "Wahrsage-Karten der berühmten Mlle Le Normand" produziert.

Ebenfalls ca. 1850 erschien das "Petit Lenormand" mit 36 Karten. Dieser Spieltypus wurde niemals in Frankreich produziert, fand aber Gestaltung bei Kartenmachern in Deutschland, Österreich, Belgien und in der Schweiz. Detlev Hoffmann hat 1972 nachgewiesen, dass das Spiel auf "Das Spiel der Hofnung, mit neuen Figurenkarten von 36 illum. Blättern. 2. verbesserte Auflage" (erschienen ca. 1800 bei G.P.J. Bieling in Nürnberg) zurückgeht, wobei dieses Spiel nur in der Zweitverwendung als Wahrsagespiel gedacht und eigentlich ein Rennspiel mit 2 Würfeln war, bei dem die Karten in der Reihenfolge von 1-36 ausgelegt und bespielt wurden (einzelne Zellen hatten glückliche oder unglückliche Bedeutung wie bei anderen Rennspielen). Symbole und Ziffern waren die gleichen wie beim "kleinen Lenormand", jedes Symbol war mit einem Miniatur-Kartenblatt (entweder das Ansbauer Blatt oder Bayrisch-Pariser Blatt) ergänzt. Bei dem im Anhang beschriebenen Wahrsagesystem wurden nur 32 Blatt verwendet.

Jede der Karten enthält neben Bildsymbolen, meist in biedermeierlicher Gestaltung (z. B. Reiter, Haus, Blumenstrauß usw.), auch die Abbildung einer üblichen Spielkarte im Kleinformat mit den französischen Farben. In einigen Ausgaben ist das Kartenbild durch einen Vers ersetzt, der den Kern der Kartenaussage formulieren soll.

Das kleine Deck mit 36 Karten ist im deutschsprachigen Raum verbreiteter.
Die 36 Karten des kleinen Decks im Einzelnen

1. Reiter (entspricht Herz Neun im Skatblatt) - Grundbedeutung: Gute Nachricht, etwas kommt in Bewegung, (Neu-)Anfang
2. Klee (entspricht Karo Sechs im Skatblatt) - Grundbedeutung: Glück, gutes Gelingen, kein Grund zur Sorge; Zeitfaktor: Kurz
3. Schiff (entspricht Pik Zehn im Skatblatt) - Grundbedeutung: Reise, Entfernung, Umstände verändern sich; auch: Ereignisse auf sich zukommen lassen
4. Haus (entspricht Herz König im Skatblatt) - Grundbedeutung: Stabilität, Haus, Familie, Autorität, Beständigkeit (auch als Personenkarte)
5. Baum (entspricht Herz Sieben im Skatblatt) - Grundbedeutung: Gesundheit, Leben; Zeitfaktor: es dauert noch, lange (Ein Leben lang)
6. Wolken (entspricht Kreuz König im Skatblatt) - Grundbedeutung: Unklarheiten, Schwierigkeiten, mangelnde Perspektive (Vernebelt, Medikamente oder ähnliches)
7. Schlange (entspricht Kreuz Dame im Skatblatt) - Grundbedeutung: Verwicklungen, List, Intelligenz, Verführung, Umwege
8. Sarg (entspricht Karo Neun im Skatblatt) - Grundbedeutung: Ende, Krankheit, Abschied, Loslassen
9. Blumenstrauß (entspricht Pik Dame im Skatblatt) - Grundbedeutung: Geschenk, Einladung, Hoffnung, Zufriedenheit, Kreativität und Vielfalt
10. Sense (entspricht Karo Bube im Skatblatt) - Grundbedeutung: Gefahr, unerwartete Entwicklung, akuter Zustand, Schreck; Zeitfaktor: plötzlich, unangekündigt, schneller als erwartet
11. Rute (entspricht Kreuz Bube im Skatblatt) - Grundbedeutung: Streit, Kommunikation, Diskussion, Auseinandersetzungen, Gespräche
12. Vögel (entspricht Karo Sieben im Skatblatt) - Grundbedeutung: Alltagssorgen, Aufregung, Unruhe, Nervosität; als Zahl: zwei
13. Kind (entspricht Pik Bube im Skatblatt) - Grundbedeutung: Kind, Neuanfang, Neugier, Unschuld, unbelastet, klein; als Zeitfaktor: bald
14. Fuchs (entspricht Kreuz Neun im Skatblatt) - Grundbedeutung: Betrug, Lügen, Unehrlichkeit, Falschheit, auch Selbstbetrug oder negative Einstellung; als Zeitfaktor: gar nicht, falscher Zeitpunkt
15. Bär (entspricht Kreuz Zehn im Skatblatt) - Grundbedeutung: Personenkarte, Chef, ältere oder offizielle Person, Stärke, Macht, Besitz
16. Sterne (entspricht Herz Sechs im Skatblatt) - Grundbedeutung: Klarheit, Eingebung, Spiritualität, Erkenntnis, das große Glück
17. Storch (entspricht Herz Dame im Skatblatt) - Grundbedeutung: Veränderungen, eine Reise machen, umziehen, Jobwechsel, Flexibilität
18. Hund (entspricht Herz Zehn im Skatblatt) - Grundbedeutung: Treue, Freundschaft, Bindung, festhalten; Zeitfaktor: dauerhaft
19. Turm (entspricht Pik Sechs im Skatblatt) - Grundbedeutung: oft Behörde oder Amt, auch Einsamkeit oder Trennung, als Personenkarte: Person in führender Position.
20. Park (entspricht Pik Acht im Skatblatt) - Grundbedeutung: Öffentlichkeit, Publikum, Kundschaft, Treffen, offizieller Anlass, etwas ist/wird offen sichtbar
21. Berg (entspricht Kreuz Acht im Skatblatt) - Grundbedeutung: Blockade, Hindernis, Hemmungen, Frust; als Zeitfaktor: zurzeit nicht
22. Weg (entspricht Karo Dame im Skatblatt) - Grundbedeutung: eine Entscheidung steht an, Wahl, mehrere Möglichkeiten; als Zahl: 2 oder mehrere
23. Mäuse (entspricht Kreuz Sieben im Skatblatt) - Grundbedeutung: etwas «nagt» an einem, Verlust, Diebstahl, Reduzierung, Abnahme, Niederlage, Misslingen
24. Herz (entspricht Herz Bube Dame im Skatblatt) - Grundbedeutung: Liebe, Glück, Partnerschaft, innige Gefühle, mit dem Herzen dabei sein
25. Ring (entspricht Kreuz Ass im Skatblatt) - Grundbedeutung: Partnerschaft, Ehe, auch Verträge, Abmachungen, etwas dreht sich im Kreis, zyklisch, repräsentativ
26. Buch (entspricht Karo Zehn im Skatblatt) - Grundbedeutung: Geheimnis, Verschlossenheit, Unbekanntes, Bildung
27. Brief (entspricht Pik Sieben im Skatblatt) - Grundbedeutung: Nachricht, Telefonat, E-Mail, auch Oberflächlichkeit; als Zeitfaktor: kurzfristig
28. Herr (entspricht Herz Ass im Skatblatt) - Grundbedeutung: Fragesteller oder Herzensmann
29. Dame (entspricht Pik Ass im Skatblatt) - Grundbedeutung: Fragestellerin oder Herzensdame
30. Lilie (entspricht Pik König im Skatblatt) - Grundbedeutung: Harmonie, Sexualität, Familie, Intimität
31. Sonne (entspricht Karo Ass im Skatblatt) - Grundbedeutung: Wärme, Energie, Kreativität, Lebenskraft
32. Mond (entspricht Herz Acht im Skatblatt) - Grundbedeutung: Seelenspiegel, Gefühle, Intuition, Psyche, auch Ruhm und Ehre bzw. gesellschaftliche Anerkennung
33. Schlüssel (entspricht Karo Acht im Skatblatt) - Grundbedeutung: Sicherheit, Schlüssel zum Erfolg, Erfüllung, etwas geschieht bestimmt
34. Fische (entspricht Karo König im Skatblatt) - Grundbedeutung: Finanzen, Besitz, auch (im) Unterbewusstsein wirkende Kräfte (auch negativ wie z. B. Alkohol)
35. Anker (entspricht Pik Neun im Skatblatt) - Grundbedeutung: Arbeit, Beruf, fleißig sein, sich festlegen, in Beziehungen der sprichwörtliche Anker füreinander sein
36. Kreuz (entspricht Kreuz Sechs im Skatblatt) - Grundbedeutung: Schicksal, Belastung, Bürde, Karma

Anmerkung zur Karte Nr. 12 Diese Karte wird aufgrund der Abbildung oft auch Eulen genannt. Mitunter verlagert sich der Bedeutungsrahmen dann eher in Richtung Weisheit, Nutzung des eigenen Wissens oder Beobachtung der Sachlage.
Sach- und Personenkarten

Die Lenormandkarten unterscheidet man in Sach- und Personenkarten. Die Personenkarten sind beispielsweise die Dame (Karte Nr. 29), der Herr (Karte Nr. 28), das Kind (Karte Nr. 13). Sachkarten sind das Buch (Karte Nr. 26), der Ring (Karte Nr. 25) usw. Des Weiteren gibt es auch solche, die sowohl Personen als auch Sachen repräsentieren. Dazu zählt z. B. der Bär (Karte Nr. 15) – er steht als Personenkarte für eine ältere Person, Chef, Anwalt oder Unternehmer. Als Sachkarte gesehen, steht er für Besitz, Stärke und Kraft. Situation können ebenfalls mit den Lenormandkarten dargestellt werden, wobei die Situationskarten unter die Sachkarten gezählt werden. So drückt die Sonne (Karte Nr. 31) Energie und Glück aus, die Wolken (Karte Nr. 6) bedeuten unter anderem Unklarheiten.

Deutung

Die oben aufgeführten Bedeutungen entsprechen der Grundbedeutung der jeweiligen Karte; je nach Zusammenhang sind weiterführende Interpretationen möglich. Bei einer Legung werden die Bedeutungen der einzelnen Karten durch die umliegenden beeinflusst oder gar negiert.

Zigeunerkarten
Die Zigeunerkarten gehören zu den Wahrsagekarten. Ein Kartendeck besteht aus 36 Karten, die in 6 Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Ungarisch) beschriftet sind. Hergestellt und vertrieben werden sie u. a. von der Firma Piatnik in Wien. Die heute erhältlichen Karten wurden um 1960 das letzte Mal leicht verändert und aktualisiert.

Name und Geschichte

Der Begriff Zigeunerkarten oder auch Zigeuner-Wahrsagekarten kam erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts auf, als man Wahrsagekarten in größeren Stückzahlen herstellen und vertreiben konnte. Man bediente sich hier ganz einfach des mystischen Rufs der "Zigeuner" als erfahrene Wahrsager und Kartenleger, um den Verkauf etwas anzukurbeln. Auch vor der Herausgabe dieser Karten durch die Firma Piatnik in Wien um 1920 gab es schon ähnliche Wahrsage- oder Aufschlagekarten. Zum Teil wurden sie allgemein als Lenormandkarten bezeichnet, auch wenn sie mit den entsprechenden Originalen nicht viel zu tun hatten.

Die auf den Karten befindlichen Schlagworte in sechs Sprachen weisen darauf hin, dass ihr Ursprung in den Themenkreisen und Symbolen der österreichisch-ungarischen k. und k. (kaiserlichen und königlichen) Monarchie zu finden ist. Hauptzielgruppe war wohl die gehobene bürgerliche Gesellschaft - hier ganz besonders die Damenwelt. Dies lässt sich zum Beispiel daraus ersehen, dass das Thema "Geld durch Arbeit" bei den Zigeunerkarten keine Erwähnung findet. Die Stärke des Decks liegt eindeutig in seinen vielen Gefühlskarten, die feinste Schattierungen bei der Analyse von delikaten Herzensangelegenheiten, aber auch von anderen besorgniserregenden oder erfreulichen Familien-Ereignissen ermöglichen.

Durch die Ähnlichkeit in ihren Bildern, Namen und Bedeutungen werden fälschlicherweise die Kipperkarten auch oft als Zigeunerkarten bezeichnet bzw. mit diesen verwechselt. Sie sind aber nicht identisch. Die Zigeunerkarten unterscheiden sich insbesondere dadurch von ähnlichen Decks, dass sie nicht nummeriert sind.

Heutzutage sind die Zigeunerkarten ein immer beliebteres Medium zur Zukunftsvorhersage, aber das Wissen diese Karten betreffend ist noch recht gering. Daher gibt es auch so wenig Fachliteratur dazu.

Kipperkarten

Kipperkarten sind Wahrsagekarten, die wahrscheinlich nach Susanne Kipper benannt sind. Sie soll die Karten um 1873 entworfen haben. Es gibt aber auch die Ansicht, dass der Name auf den alten Begriff der Kipper und Wipper zurückgeht, was so viel wie Münz- oder Wechselbetrüger bedeutet.

 

Ein Kipperkartenspiel besteht aus 36 nummerierten Karten, auf denen jeweils eine Person oder ein Ereignis abgebildet ist. Typisch für die Kipperkarten sind die vielen Personenkarten, die Menschen aus dem Umfeld des Fragestellers darstellen, bzw. auch Charaktereigenschaften oder Situationen des Alltags in denen er sich selbst befindet.

Quelle: Wikipedia, der freien Enzyklopädie

0
0
0
s2smodern

Entspannen Sie sich...

Familie & Kinder

  • Alle Rituale
  • Schmerz überwinden
  • Männer anziehen
  • Frauen anziehen
  • Liebeserwachen
  • Treue
  • Zusammenhalt
  • Harmonie
  • Gang zum Traualtar
  • Aufmerksamkeit gegenüber Kindern
  • Seelischer Schutz für Kinder
  • Geistiger Schutz für Kinder
  • Schutz für Tiere

Hellsehen & Wahrsagen

  • Hellsehen mit Hilfsmittel
  • Hellsehen ohne Hilfsmittel
  • Pendeln
  • Traumdeutung
  • Wahrsagen

Medium & Channeling

  • Aura Sehen
  • Channelling
  • Engelkontakte
  • Jenseitskontakte
  • Lichtarbeit
  • Reiki und Energiearbeit
  • Tierkommunikation

Liebe & Partnerschaft

Allgemeine Rituale

  • Männer anziehen
  • Frauen anziehen
  • Liebeserwachen
  • Treue
  • Zusammenhalt
  • Harmonie
  • Gang zum Traualtar

Beruf & Finanzen

  • Alle Rituale
  • Erfolgszauber
  • Geldzauber
  • Gegen Prüfungsangst
  • Gegen Lampenfieber
  • Gegen Mobbing
  • Neue Arbeit
  • Gehaltserhöhung
  • Beförderung
  • Kündigungsschutz
  • Erfolg im Rechtsstreit
  • Mehr Umsatz & Kundschaft

Gesundheit & Leben

  • Alle Rituale
  • Wunscherfüllung
  • Gegen schwarze Magie
  • Abnehmzauber
  • Inner Balance
  • Fruchtbarkeitszauber
  • Erholsamer Schlaf
  • Positive Energie
  • Selbstbewusstsein
  • Gegen Depressionen
  • Glückszauber
  • Neuer Lebensmut
  • Schutzzauber
  • Rauchentwöhnung
  • Mehr Antrieb

EPHEMERIS für heute

Leo
Sun in Leo
29 degrees
Virgo
Moon in Virgo
8 degrees
New Moon
New Moon
1 day old
Powered by Saxum

Sternzeichen & Persönlichkeitshoroskop

Previous
Next

Steinbock
Powered by Saxum Astro
Color I Color II Color III

Log In or Register